Künstler 2020 folgen!

Künstler 2018

Jackie Bredie

Die ausgebildete Schauspielerin (Theaterschule Arnheim/NL) beherrscht so gut wie jedes Musikgenre und glänzt auf der Bühne genauso wie im TV.

Im deutschen Fernsehen umfasst ihre Vita Auftritte bei “Wetten, dass …” und “The Voice of Germany“ sowie in zahlreichen Sendungen auf RTL, MTV, VIVA u.v.a.

Mit den “Fantastischen Vier” war sie als Backing Vocalist auf Tour und ist zu hören auf den Singleauskopplungen “Sommerregen” und “Geboren”.

 

Als Komponistin stürmte die Niederländerin in ihrer Heimat die Charts mit der Stadion-Eröffnungshymne “De Droom”. Der von ihr komponierte Hit “She Moves” schaffte es in die spanischen Top 10. Auch mit Künstlern wie: Mark‘Oh, Da Hool, DJ Sammy, Loona und Thomas Anders arbeitet Jackie Bredie als Komponistin zusamenn.

 Das international tätige Multitalent wohnt in Hagen.

 

 

 

 

 

 

Foto: (c) Futterknecht

 Dennis Le Gree

Im Jahr 1954 wurde Dennis LeGree in den USA, genauer gesagt in Miami, Florida, geboren. Heute lebt der Musical-Darsteller und Sänger jedoch in Deutschland in der kleinen Stadt Hagen. Seit mehr als 20 Jahren steht er in Deutschland und Österreich auf der Bühne.

 

Mehr als 700 Mal STARLIGHT EXPRESS

 Dennis LeGree studierte in seiner Heimat Miami zunächst Gesang und ließ sich als Gesangslehrer ausbilden. Neben dem Musical liegt sein Schwerpunkt auf Jazz, Swing, Blues, RnB, Gospel und Klassik. Nachdem er einige Zeit in seiner Heimatstadt als Gesangslehrer gearbeitet hatte, kam er für das Musical STARLIGHT EXPRESS nach Deutschland. In Bochum spielte er die Dampflok „Papa“ für mehr als 700 Aufführungen. Danach tourte er 14 Monate lang mit dem Musical durch die USA, kam aber anschließend wieder nach Deutschland zurück. Auch in anderen Musical-Produktionen wirkte er mit, darunter unter anderem HAIR. 2015 spielt er in Bonn im Musical DER KLEINE HORRORLADEN die fleischfressende Pflanze Audrey II, abwechselnd mit Reginald Jenning.

 Teilnahme bei „The Voice of Germany“

 2012 nahm Dennis LeGree an der zweiten Staffel von „The Voice of Germany“ teil und blieb vielen Zuschauern nicht nur aufgrund seiner Stimme im Gedächtnis..Dennis LeGree schaffte es bis in die Battle-Runden.

 

Foto: (c) GT-Foto

 

Nadine Sieben

Nadine Sieben begann mit sechs Jahren zu singen. Als Mitglied des renommierten Kinderchores "Hamburger Alsterspatzen" wuchs sie auf Opern- und Konzertbühnen auf. Nach der professionellen Gesangsausbildung folgten zahlreiche Gala-Engagements und Konzerte.

2015 wurde sie als "Beste Schlagersängerin" beim Deutschen Rock-und-Pop-Preis ausgezeichnet. Im gleichen Jahr spielte sie gemeinsam mit ihrer Tochter in der Theaterproduktion "Die Himmelskinder-Weihnacht".

 

 

Foto: (c) Daniela Möllenhoff

 

 Lars Wockenfuss

 Es gibt einfach nichts Geileres, als auf der Bühne zu stehen – Musik ist Sprache – Sie lebt zwischen Dissonanz und Konsonanz – Es ist ein Spiel von Ruhe und Reibung – Musik ist Provokation.“

 Lars Wockenfuss weiß wovon er spricht. Musik ist seine Passion. Der 47-jährige Westfale hat die ganz große Show sein Leben lang gelebt. Als Saxophonist tourte er um die ganze Welt. Von New Orleans bis Murmansk, nichts hat er ausgelassen.Seinen ersten Auftritt hatte er mit zarten neun Jahren. Damals noch auf der Klarinette. Der Auftritt bei einer Feuerwehrkapelle brachte ihm auch das erste Geld ein. „Meine Finger waren viel zu kurz oder die Klarinette zu groß“, und dennoch war es der Beginn einer gefeierten Karriere.

 

Foto: (c) Daniel Ligges

 

Sophie Richter 

 Sophie Richter wurde in Herne geboren und bekam ihren ersten Geigenunterricht im Alter von 9 Jahren. Sie ist mehrfache Preisträgerin im Wettbewerb Jugend musiziert und nahm an zahlreichen Orchester,-Kammermusik- und Meisterkursen teil.

1997 begann sie das Violinstudium in Enschede, Niederlande, das sie mit einem Instrumentalpädagogik- und einem Konzertexamen 2004 abschloss. Danach sammelte sie Erfahrungen in verschiedenen Orchestern, wie der Philharmonie Südwestfalen und der Neuen Philharmonie Westfalen, und ist bis heute darüber hinaus regelmäßiger Gast am Theater Giessen.

Sie arbeitet parallel dazu seit mehreren Jahren auch im Bereich der Unterhaltungsmusik und war unter anderem als Vertretung bei „Tanz der Vampire“ am Metronom Theater Oberhausen, sowie als festes Mitglied bei „Phantom der Oper“.

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: (c) Rüdiger Maquitan

 

Francky Kade

Francky Kade, geboren in Togo, aufgewachsen in Frankreich und in Duisburg lebend, spielt Piano seit frühem Kindesalter. Bereits als 16-jähriger stand er als Pianist für Dinner-Jazz bei der französischen Hotelkette Sofitel unter Vertrag. Er nahm an Festivals in Chikago, Montreux und New Orleans teil und spielte u.a. mit Miles Davis und  Memphis Slim.